Bli medlem
Bli medlem

Du är här

2020-10-27

Idorsia gibt Finanzergebnisse für die ersten neun Monate 2020 bekannt

Allschwil, Schweiz – 27. Oktober 2020

Idorsia Ltd (SIX: IDIA) veröffentlichte heute die Finanzergebnisse für die ersten neun Monate 2020.

Operative Highlights

  • Positive Ergebnisse der zweiten zulassungsrelevanten Phase-3-Studie mit Daridorexant
  • Ergebnisse der ersten zulassungsrelevanten Phase-3-Studie mit Daridorexant im Rahmen von SLEEP 2020 präsentiert
  • Dosis-Wirkungsbeziehung für Daridorexant bei japanischen Insomnie-Patienten bestätigt
  • Vorbereitungen zur Markteinführung machen Fortschritte:
    • Verkaufsorganisation und Führungsteam in den USA etabliert
    • Syneos Health als Vertriebspartner für die Einführung von Daridorexant in den USA bestimmt
  • Ausgabe von 23,8 Millionen neuen Aktien mit einem Bruttoerlös von CHF 535,5 Millionen – erhöhte Liquidität wird für die Vorbereitung der Markteinführung von Daridorexant und die weitere Finanzierung der diversifizierten Pipeline von Idorsia verwendet

Finanzielle Highlights

  • US GAAP Betriebsaufwand 9M 2020 von CHF 354 Millionen
  • Non-GAAP Betriebsaufwand 9M 2020 von CHF 302 Millionen
  • Aktualisierte Prognose für 2020: US-GAAP Betriebsaufwand bei etwa CHF 500 Millionen und Non-GAAP Betriebsaufwand bei etwa CHF 460 Millionen (beide Kennzahlen unter Ausschluss unvorhersehbarer Ereignisse, potenzieller Meilensteinzahlungen und potenzieller Zahlungen im Rahmen des laufenden Axovan-Schiedsverfahrens)

Dr. Jean-Paul Clozel, Chief Executive Officer, kommentierte:
„Im dritten Quartal konnten wir auf den herausragenden Ergebnissen der ersten zulassungsrelevanten Studie mit Daridorexant bei Insomnie aufbauen. Wir gaben die positiven Resultate der zweiten zulassungsrelevanten Studie bekannt. Wir bestätigten, dass die aggregierten Daten aus den jeweiligen Plazebo- und 25-mg-Dosisarmen die Sicherheit und Wirksamkeit von Daridorexant unterstützen. Die Interimsanalyse zur langfristigen Sicherheit und Wirksamkeit ergab keinen Hinweis auf neue Sicherheitsrisiken und bestätigte die anhaltende Wirksamkeit. Zudem konnten wir das Paket zur klinischen Pharmakologie abschliessen. Dies bedeutet, dass nun alle für die Einreichung des Zulassungsantrags erforderlichen Daten vorliegen. Nach den ersten Besprechungen mit der FDA wollen wir die Zulassung plangemäss um das Jahresende 2020 beantragen. Auch die Vorbereitungen zur Markteinführung machen grosse Fortschritte und dank der jüngsten Finanzierungsrunde können wir sicherstellen, dass unser erstes Produkt – vorbehaltlich der behördlichen Zulassung – für Patienten zur Verfügung stehen wird und wir zudem die Ergebnisse der Zulassungsstudien für andere Produktkandidaten in der fortgeschrittenen Entwicklung vorlegen können. Wir werden auch weiterhin daran arbeiten, die anspruchsvollen Ziele zu erreichen, die wir uns gesetzt haben.”

Finanzergebnisse

US GAAP ErgebnisseNeun MonateDrittes Quartal
in CHF Millionen, ausser Gewinn/Verlust pro Aktie (CHF) und Anzahl Aktien (Millionen)2020201920202019
Einnahmen662087
Betriebsaufwand(354)(375)(118)(123)
Betriebsgewinn (-verlust)(288)(355)(110)(116)
Nettogewinn (-verlust))(308)(352)(118)(120)
Gewinn (Verlust) pro Aktie(2,25)(2,68)(0,83)(0,91)
Gewichtete durchschnittliche Anzahl Aktien136,8131,2142,6131,2
Verwässerter Gewinn (Verlust) pro Aktie(2,25)(2,68)(0,83)(0,91)
Verwässerte gewichtete durchschnittliche Anzahl Aktien136,8131,2142,6131,2

Die US GAAP Einnahmen von CHF 66 Millionen in den ersten neun Monaten 2020, verglichen mit CHF 20 Millionen in den ersten neun Monaten 2019, resultieren aus Vertragserlösen durch Kooperationsvereinbarungen mit Neurocrine Biosciences, Inc. (CHF 49 Millionen), Janssen Biotech, Inc. (CHF 8 Millionen), Roche (CHF 4 Millionen), Mochida Pharmaceutical Co., Ltd (CHF 3 Millionen) und Santhera Pharmaceuticals Ltd (CHF 2 Millionen) –  siehe Update zu Santhera am Ende der Pressemitteilung.

Der US GAAP Betriebsaufwand in den ersten neun Monaten 2020 belief sich auf CHF 354 Millionen (CHF 375 Millionen in den ersten neun Monaten 2019), davon CHF 290 Millionen F&E-Kosten (CHF 327 Millionen in den ersten neun Monaten 2019), in denen ein einmaliger Aufwand in Höhe von CHF 32 Millionen enthalten ist, auf den wir im unten nochmals aufgeführten Legal Update des Halbjahresberichts 2020 eingehen. Die Vertriebs- und Verwaltungskosten beliefen sich auf CHF 64 Millionen (CHF 47 Millionen in den ersten neun Monaten 2019).

In den ersten neun Monaten 2020 belief sich der US GAAP Nettoverlust auf CHF 308 Millionen verglichen mit CHF 352 Millionen in den ersten neun Monaten 2019. Die Abnahme des Nettoverlusts ist hauptsächlich auf höhere Erlöse aus Kooperationen und tiefere Betriebskosten zurückzuführen.

Der US GAAP Nettoverlust in den ersten neun Monaten 2020 resultierte in einem Nettoverlust pro Aktie von CHF 2,25 (unverwässert sowie verwässert), verglichen mit einem Nettoverlust pro Aktie von CHF 2,68 (unverwässert sowie verwässert) in den ersten neun Monaten 2019.

Non-GAAP* ErgebnisseNeun MonateDrittes Quartal
in CHF Millionen, ausser Gewinn/Verlust pro Aktie (CHF) und Anzahl Aktien (Millionen)

Tala om vad ni tycker

Tala om vad ni tycker

Ni är just nu inne på en betaversion av nya aktiespararna. Lämna gärna feedback på vad ni tycker i formuläret nedan.