Bli medlem
Bli medlem

Du är här

2021-07-20

DGAP-News: Metallic Minerals Corp. gibt den Beginn der ersten Bohrphase auf dem Silber-Gold-Kupfer-Projekt La Plata im Südwesten von Colorado, USA, bekannt

DGAP-News: Metallic Minerals Corp. / Schlagwort(e): Research Update/Zwischenbericht
Metallic Minerals Corp. gibt den Beginn der ersten Bohrphase auf dem Silber-Gold-Kupfer-Projekt La Plata im Südwesten von Colorado, USA, bekannt

20.07.2021 / 15:18
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



20. Juli 2021, Vancouver, BC, Metallic Minerals (TSX.V: MMG | US OTCQB: MMNGF) ("Metallic Minerals" oder das "Unternehmen") gibt den Beginn der bis zu 2.000 Bohrmeter umfassenden ersten Bohrphase auf dem Silber-Gold-Kupfer-Projekt La Plata im Südwesten von Colorado zusammen mit einem Update zu den bisherigen Explorationsaktivitäten bekannt. Dieses erste Kernbohrprogramm wurde konzipiert, um die Vererzung im zentralen Porphyrsystem zu überprüfen und zu bestätigen, das eine historische Ressourcenschätzung beherbergt. Diese Arbeiten werden die ersten Schritte zur Entwicklung einer neuen NI 43-101-konformen Ressourcenschätzung sein.
 

Das straßenzugängliche Projekt La Plata erstreckt sich über 33 km2 etwa 26 km nordwestlich von Durango, Colorado, innerhalb des historischen hochgradigen Bergbaugebiets La Plata, das sich am südwestlichen Ende des produktiven Colorado Mineral Belt befindet. Die Vererzung steht im Zusammenhang mit einem großräumigen edelmetallreichen Porphyr-Kupfer-System mit zugehörigen hochgradigen epithermalen Silber- und Goldgängen sowie Verdrängungslagerstätten.
 

Projekt-Highlights
 

- Die bisherigen Bohrungen innerhalb des zentralen Porphyrsystems haben eine nach Nordosten verlaufende, nahezu vertikale Zone einer Kupfer-Silber-Gold-Vererzung abgegrenzt, die eine Fläche von mindestens 3 km x 1 km mit über 1 km vertikalem Relief umfasst, die weiterhin entlang des Trends für eine Erweiterung und in die Tiefe offen ist mit ausgezeichnetem Potenzial für zusätzliche Entdeckungen (siehe Abbildung 1).
 

- Um das zentrale Porphyrsystem herum befindet sich ein damit in Zusammenhang stehendes hochgradiges silber- und goldreiches epithermales System mit einer Größe von mindestens 8 x 2 km, das 56 identifizierte Gang-, Verdrängungs- und Brekzienstrukturen beherbergt.
 

- Die historische Produktion einiger dieser hochgradigen Strukturen überstieg 1.000 Gramm pro Tonne ("g/t") Silber und über 15 g/t Gold, wobei einige der reichsten Lagerstätten echte Bonanza Grade Gold- und Silbergehalte lieferten1.
 

- Die Bohrung LP-03 durchteufte 395 m einer Vererzung des Porphyrtyps mit einem Gehalt von 0,57 % Kupferäquivalent (0,51 % Cu, 6,3 g/t Ag und 0,017 g/t Au) einschließlich 108 m mit einem Gehalt von 0,75 % Kupferäquivalent (0,65 % Cu, 7,7 g/t Ag und 0,034 g/t Au) ab der Oberfläche. Die Bohrung endete in der Vererzung.
 

- Die Explorationsarbeiten im Jahr 2021 wurden konzipiert, um die bekannten Vererzungszonen zu erweitern und eine neue NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung für das zentrale Porphyrsystem voranzubringen.
 

Abbildungen, weitere Tabellen oder Anhänge in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung ansehen.


Projektgeschichte

Der Bezirk La Plata hat eine lange und reiche Bergbaugeschichte. Die ersten Silbervorkommen wurden im 18. Jahrhundert von spanischen Explorern entdeckt. Die hochgradige Silber- und Goldproduktion aus Gangstrukturen, Verdrängungskörpern und Brekzienzonen in über 90 einzelnen Minen und Prospektionsgebieten1 wurde von den 1870er bis Anfang der 1940er Jahre dokumentiert. Von den 1950er bis 1970er Jahren explorierten große Bergbauunternehmen, darunter Rio Tinto (Bear Creek) und Freeport-McMoRan (Phelps Dodge), im Bezirk La Plata, wobei sie sich auf das erhebliche Potenzial für eine großvolumige disseminierte Vererzung und in Stockworks beherbergte Vererzung konzentrierten2. Freeport-McMoRan behielt das Eigentumsrecht an den Claims im Distrikt bis 2002, als sie ihren Grundbesitz während der Tiefststände des letzten Metallpreiszyklus an die aktuellen zugrunde liegenden Verkäufer verkauften.

Auf der Liegenschaft wurden seit den 1950er Jahren insgesamt 54 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 14.400 m niedergebracht, die das Vorkommen eines ausgedehnten, mehrphasigen Porphyrsystems mit signifikantem Silber-, Gold- und Kupfergehalt bestätigen (siehe Tabelle 1). Dieses großräumige vererzte System steht mit einer 10 km² großen, starken Magnetik-Signatur mit intensiver hydrothermaler Alteration in Zusammenhang.

Metallic Minerals ist das erste Unternehmen, das seit fast 50 Jahren bedeutende Explorationstätigkeiten auf dem Projekt La Plata mittels Anwendung moderner Technologien und Techniken der Lagerstättenmodellierung durchgeführt hat. Das Unternehmen sieht das Potenzial, die Größe des bekannten vererzten Systems schnell zu erweitern und die höhergradigen Zonen innerhalb der mächtigeren vererzten porphyrischen und epithermalen Zonen zu identifizieren und zu erweitern.

Die bisher von Metallic Minerals auf La Plata durchgeführten Feldarbeiten konzentrierten sich auf die erneute Probenahme aus Bohrkernen sowie Probenahmen unter Tage, Kartierungen und Bodenprobenahmen über Tage. Darüber hinaus hat das Unternehmen luftgestützte Widerstands- und Magnetik-Erkundungen durchgeführt, eine vorläufige bodengestützte IP-Erkundung (induzierte Polarisation) und eine Analyse multispektraler Fernerkundungsdaten durchgeführt, um vererzte Anomalien und Domänen der verschiedenen Vererzungsarten zu ermitteln. Diese Arbeiten haben mindestens 25 Ziele mit Anomalien innerhalb von vier breiteren Zielzonen identifiziert, die ein ausgezeichnetes Potenzial zur Erweiterung der Ressourcen außerhalb der historisch anerkannten Hauptvererzungsgebiete aufweisen.
 

Allard-Zone

Die bisherigen Bohrungen in der Allard-Zone innerhalb des zentralen Porphyrsystems haben eine nach Nordosten verlaufende Zone mit einer Kupfer-Silber-Gold-Vererzung abgegrenzt, die an der Oberfläche beginnt und sich bis zu einer Tiefe von mindestens 850 m und über eine Streichlänge von mehr als einem Kilometer fortsetzt. Jüngste unter Tage von Metallic Minerals innerhalb des Allard-Tunnels entnommene Schlitzproben haben in der gesamten Zone eine wahre Mächtigkeit von 98,2 m mit einem Gehalt von 0,55 % Cu-Äq bestätigt, einschließlich 61,6 m mit einem Gehalt von 0,65 % Cu-Äq. Die historische Bohrung LP-03 durchteufte 395 m einer porphyrischen Vererzung mit einem Gehalt von 0,57 % Kupferäquivalent (0,51 % Cu, 6,3 g/t Ag und 0,017 g/t Au), einschließlich 108 m mit einem Gehalt von 0,75 % Kupferäquivalent (0,65 % Cu, 7,7 g/t Ag und 0,034 g/t Au) ab der Oberfläche. Die Bohrung endete in der Vererzung.
 

Copper Hill-Zone

Copper Hill ist eine von mehreren zusätzlichen parallelen Zonen mit Kupfer- und Edelmetallvererzungen, die von den Bohrungen durchteuft wurden, und befindet sich 1,5 km südöstlich der Allard-Zone. Sie steht auch mit einer bedeutenden Platin- und Palladiumvererzung in Zusammenhang. Das Unternehmen führte systematische Analysen an nicht beprobten Kernen aus dem Zielgebiet Copper Hill durch, die signifikante Ergebnisse aus einem Gebiet mit wenigen vorherigen Bohrungen lieferten. Diese Bohrungen trafen auf zwei Zonen einer Kupfer- und Edelmetallvererzung mit einem Gehalt von 0,27 % Cu-Äq über 207 m in der oberen Zone und einem Gehalt von 0,44 % Cu-Äq über 44 m mit vergesellschafteter Gold-, Platin- und Palladiumvererzung in einer unteren Vererzungszone. Das Zielgebiet Copper Hill stellt ein bedeutendes mit Elementen der Platingruppe angereichertes mit Kupfer vererztes Ziel dar, das sich mehr als einen Kilometer vertikal unterhalb des hochgradigen Tagebaus im Prospektionsgebiet Copper Hill befindet und vollständig außerhalb des historischen Ressourcengebiets liegt.
 

Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Längsschnitt La Plata
 

Greg Johnson, President und CEO von Metallic Minerals, sagte: "Metallic ist das erste Unternehmen, das seit fast 50 Jahren eine bedeutende Exploration auf dem Silber-Gold-Kupfer-Projekt La Plata durchgeführt hat, und wir freuen uns sehr, diese erste Bohrkampagne beginnen zu können. Unsere bisherigen Arbeiten haben das mehrere Kilometer umfassende vererzte Porphyr- und Epithermalsystems auf La Plata durch Probennahmen über Tage, Geophysik und satellitengestützte Fernerkundung bestätigt. Diese ersten Arbeiten haben gezeigt, dass das La Plata-System viel größer ist als bisher angenommen mit ausgezeichnetem Potenzial zur Erweiterung der Zonen mit bekannter Mineralisierung und für neue Entdeckungen. Wir haben mit der 3D-Modellierung der Bohrdaten und geophysikalischen Daten mit der Zielsetzung begonnen, auf eine NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung für das Projekt hinzuarbeiten. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Wochen und Monaten weitere Updates zu den Bohr- und Modellierungsarbeiten auf La Plata sowie Updates zu unseren laufenden Arbeiten auf dem hochgradigen Silberprojekt Keno und alluvialen Projekten im Klondike-Goldbezirk bereitzustellen."
 

Tabelle 1 - Highlights der signifikant vererzten Bohrproben und unter Tage entnommenen Proben - Porphyrsystem La Plata
 

BohrungVon mBis mLängeCuÄq.%Cu %Au g/tAg g/tPt g/tPd g/t 
LP-010,0854,4854,41, 20,2612   
Einschließlich573,9828,4254,51, 20,4112   
Einschließlich623,0638,215,20,450,360,0346,86  3,5
Einschließlich743,7764,420,71, 21,1512  
Författare EQS Newswire

Tala om vad ni tycker

Tala om vad ni tycker

Ni är just nu inne på en betaversion av nya aktiespararna. Lämna gärna feedback på vad ni tycker i formuläret nedan.