Bli medlem
Bli medlem

Du är här

2016-11-17

Infinera liefert neue DTN-X-Plattformen für Cloud-Netzwerke

N-X-Plattformen für Cloud-Netzwerke

Sunnyvale, Kalifornien, 2016-11-17 18:14 CET (GLOBE NEWSWIRE) --
Infinera, Anbieter von intelligenten Transportnetzen, hat eine Reihe neuer
Plattformen für Cloud-Netzwerke innerhalb der DTN-X-Familie angekündigt. Mit
dieser Ankündigung leitet Infinera die nächste Generation der intelligenten
Transportnetze ein, die Web-Technologien mit Telco-Technologien verknüpft und
damit über 50 Prozent bessere Gesamtkosten erzielt (TCO) als konventionelle
Netze. Infinera stellt zwei neue Plattformen vor, die XT-3300 und die XT-3600
Meshponder, sowie signifikante Upgrades der XTC-4 und XTC-10 Packet Optical
Transport Nodes (P-OTN). Desweiteren kündigt Infinera das MTC-6 FlexILS-Chassis
und den 20-Port-Super-Channel Flexible Grid Reconfigurable Optical Add-Drop
Multiplexer (FlexROADM) an, ein Schlüsselelement in den am weitesten
verbreiteten flexible-grid Open-Line-Systemen.

Neue Cloud-basierte Anwendungen wie das Internet der Dinge (IoT),
Network-Functions-Virtualization (NFV), XaaS, Video und Virtual-Reality treiben
den steigenden Bedarf an Bandbreite bei Weitverkehrs-, Metro-,
Datacenter-Interconnect- und Untersee-Netzen der Service-Provider. Während sich
die Cloud-Infrastruktur ausweitet und sich Netzwerke in Richtung neuer
Architekturen wie Layer C (Cloud-Services) und Layer-T (Intelligent Transport)
entwickeln, müssen Service-Provider ihre Layer-T-Netze an neue Traffic-Flows
adaptieren und eine einfache Erweiterung ermöglichen. Diese Netzwerke der
Cloud-Dimension ermöglichen es Service-Providern, effizient sowohl große
lineare Nx100 Gigabit-Ethernet (GbE) Verbindungsanforderungen von
Web-Betreibern zu erfüllen, wie auch die Konnektivitäts-Bedürfnisse mehr
traditioneller Telcos und privater Kunden. Die benötigen
Service-Provider-Netzwerke müssen eine Reihe von Anforderungen erfüllen.

Skalierbarkeit und Teilbarkeit wird durch
Multi-Carrier-Super-Channel-Technologie erreicht, die massive Bandbreite über
optische Engines bereitstellt, zusammen mit der Möglichkeit der Nutzung von
Software-Defined Networking (SDN) zur unabhängigen Abstimmung , Modulation und
Weiterleitung jeder Wellenlänge. Integrierte
Dense-Wavelength-Division-Multiplexing- (DWDM) und Switching-Plattformen müssen
in Abstimmung mit disaggregierten Server-ähnlichen Plattformen
zusammenarbeiten, um Netzwerke so kosteneffizient wie möglich zu erstellen. Und
schließlich müssen entsprechende Lösungen komplett offen und programmierbar
sein, während sie gleichzeitig Encryption in Leitungsgeschwindigkeit und andere
kritische Sicherheitsfunktionen bieten.

Die DTN-X-Familie beinhaltet die Infinera Infinite Capacity Engine sowie das
Advanced Coherent Toolkit. Die neuen DTN-X XT-3300 und XT-3600 sind die
branchenweit ersten Meshponder-Plattformen, die aufteilbare Photonik und
Muxponder-Funktionaliät kombinieren, um eine Skalierung bis zu 2,4 Terabit pro
Sekunde (Tb/s) für optische Mesh-Netzwerke zu ermöglichen. Der Server-ähnliche
kleine Formfaktor der Meshponder-Plattformen lässt sich nahtlos mit den
Chassis-basierten DTN-X XTC-Switching-Plattformen kombinieren.

Die Infinera DTN-X XTC-4 und XTC-10 Plattformen wurden erweitert, um 1,2 Tb/s
per Slot zu unterstützen sowie mehr als die doppelte Switching- und
Übertragungskapazität durch Non-disruptive-, In-Service-Upgrades. Die neuen
DWDM-Module, angetrieben durch die Infinera Infinite Capacity Engine,
koexistieren mit den bereits installierten Modulen und bieten dadurch einen
kompletten Investitionsschutz. Die DTN-X XTC leistet nun 12 Tb/s
Non-Blocking-Switching.

Das Infinera FlexILS Open-Line-System, das über 50 Tb/s Glasfaserkapazität
unterstützt, übernimmt Super-Channel von den DTN-X-Plattformen und routet die
Wellenlängen zu den entsprechenden Bestimmungsorten für flexibles optisches
Mesh-Networking. Das neue 20-Port Super-Channel FlexROADM unterstützt flexible
Grid-Super-Channels mit Detaillierung bis auf einen Kanal und vollständiger
CDC- (Colorless, Directionsless, Contentionless) Funktionalität, wobei sechsmal
weniger genutzt werden als von konventionellen ROADMs. FlexILS schließt nun das
neue kompakte MTC-6 Chassis ein und ist vollständig offen und interoperabel mit
Infinera und Third-Party-Terminals.

Die neuen Funktionen von FlexILS und der DTN-X-Familie werden durch die Xceed
Software-Suite kontrolliert und mit dem Infinera Digital Network Administrator
(DNA) verwaltet. Dieses umfassende Software-Portfolio ermöglicht es
Service-Providern, das Netzwerk einfach zu optimieren, einschließlich den
Datentransfer länger auf dem optischen Layer zu behalten und nur bei
Notwendigkeit zu switchen.

Durch das Einbringen dieser Funktionen in die nächste Generation der
einheitlichen intelligenten Transportnetze und durch die Unterstützung der
Migration hin zu Cloud-Netzen können Service-Provider ihre Gesamtkosten durch
reduziertes Equipment, reduzierten Energie- und Platzbedarf um mehr als 50
Prozent senken.

„Windstream ist einer der am schnellsten wachsenden Anbieter von
fortgeschrittener Netzkommunikation in den USA“, erklärt Buddy Bayer, Senior
Vice President Transport Engineering bei Windstream. „Weil wir unsere
Glasfaserstrecken in den USA ausbauen, vertrauen wir auf Netzwerklösungen, die
einfach erweitert werden können wie etwa FlexILS, das ein Open-Line-System
bereitstellt, sowie die neuen 20-Port ROADM-Funktionen. Mit den bestehenden
DTN-X-Installationen freuen wir uns auf die neuen Multi-Terabit-Module, die auf
der Infinite Capacizy Engine basieren, um das Cloud-Netzwerk von Windstream
anzutreiben.“

„Beim Ausbau unserer Weitverkehrs- und Metro-Netzwerke, die über 1.200 Kunden
in 80 Ländern bedienen, suchen wir die Partnerschaft mit Infinera, um die
hochskalierbaren und flexiblen Transportnetze zu betreiben“, kommentiert
Mattias Fridstrom, Chief Evangelist bei Telia. „Wir sind von der Palette an
neuen Produkten erfreut. Dabei sind exzellente Lösung, die den dramatisch
steigenden Bedarf an 100G-Services erfüllen können, der durch unsere
Internet-Content-Provider getrieben wird. Zudem schützen die nahtlosen Upgrades
auf höhere Kapazitäten in den DTN-X XTC-Plattformen die Investitionen, die wir
bereits in unsere Netze gemacht haben.“

„Infinera verändert Transportnetze in Richtung auf Offenheit und
Cloud-Dimensionen“, ergänzt Dave Welch. Mitbegründer und President von
Infinera. „Wir bringen die Leistungsfähigkeit der Web-Dimension zum
Service-Provider-Networking mit der einheitlichen Architektur der Meshponder
und Multi-Terabit-Switches, die mittels eines gewöhnlichen Open-Control-Layer
verwaltet werden. Die erweiterte DTN-X-Familie und das neue CDC FlexROADM
liefert eine neue Architektur, die Netzbetreiber in die Lage versetzt,
skalierbare und sichere End-User-Services kosteneffizient anzubieten. Diese
Architektur unterstreicht den Anspruch von Infinera, Innovationen zu liefern,
die es unseren Kunden ermöglichen, die Cloud-Infrastruktur der nächsten
Generation zu bauen.“

„Infinera setzt den Innovationskurs beim optischen Networking mit Novitäten
fort“, kommentiert Tim Doiron, Principal Analyst Intelligent Networking bei ACG
Research. Die in die DTN-X-Familie integrierte Infinite Capacity Engine bringt
massive Multi-Terabit-Kapazität in einem branchenführenden Format, um
Cloud-Netze aufzubauen. Mit vollständig abstimmfähigen, programmierbaren 100
Gigabit-Scheiben und SDN-Kontrolle können Service-Provider dynamisch und
unmittelbar ihre Netzwerke modifizieren, um den Bandbreitenanforderungen und
Geschäftszielen zu entsprechen. Die Layer-1-Encryption-Technologie der Infinite
Capacity Engine mit Multi-Terabit-Geschwindigkeit liefert einen wichtigen und
skalierbaren Layer der Netzwerksicherheit für Service-Provider.“

Das MTC-6 FlexILS Open-Line-System-Chassis steht nun bereit. Die Verfügbarkeit
der XT-3300-Plattform ist für das erste Quartal 2017 geplant, gefolgt von den
weiteren Plattformen.

Über Infinera

Infinera (NASDAQ:INFN) bietet Intelligent-Transport-Networks, die es Carriern,
Cloud-Betreibern, Behörden und Unternehmens ermöglichen, ihre Netzbandbreite zu
erhöhen, die Service-Innovation zu beschleunigen und den Betrieb optischer
Netzwerke zu vereinfachen. Das paket-optische Ende-zu-Ende-Portfolio ist für
Long-Haul-, Datacenter-Interconnect- und Metro-Anwendungen entwickelt. Die
einzigartigen Photonic-Integrated-Circuits (PIC) von Infinera ermöglichen
innovative optische Netzwerklösungen für anspruchsvollste Netze. Weitere
Informationen über Infinera finden sich unter www.infinera.com , unter
Twitter@Infinera sowie blog.infinera.com

Pressekontakt:

Uwe Scholz
Zonicgroup
Phone: +49 (0) 172 3988114

Författare SSE

Tala om vad ni tycker

Tala om vad ni tycker

Ni är just nu inne på en betaversion av nya aktiespararna. Lämna gärna feedback på vad ni tycker i formuläret nedan.